top of page

Persönliche Ziele mit dir selbst vereinbaren!




Ziele sind ein wichtiges Element, um in unserem Leben voranzukommen und Veränderungen zu bewirken. Dadurch, dass wir uns selbst Ziele setzen, streben danach einen gewünschten Zustand in der Zukunft zu erreichen. Im Gegensatz zu einem einfachen Wunsch, unterscheiden sich Ziele durch eine Handlungsabsicht. Wir sind also bereit, etwas dazu beizutragen, um die gewünschte Veränderung herbeizuführen.


Doch warum scheitern wir so häufig daran, die gesetzten Ziele zu erreichen?


Dafür kann es verschiedene Ursachen geben.

Der erste Punkt liegt darin, dass wir uns Ziele setzen, statt sie mit uns selbst zu vereinbaren. Was im ersten Moment beinahe etwas schizophren klingen mag, ist jedoch durchaus nachvollziehbar, wenn man es genauer betrachtet. Wir wünschen uns einen veränderten Zustand in der Zukunft, das ist schnell gesetzt. Doch um dies auch zu erreichen, müssen wir unser Verhalten ändern, wir bezahlen in gewisser Weise einen Preis, indem wir unsere bisherigen Verhaltensweisen anpassen. Dieses Bewusstsein fehlt oft und bietet einen nahrhaften Boden für Widerstände auf dem Weg der Zielerreichung. Ein Ziel mit uns selbst zu vereinbaren, bedeutet also uns auch bewusst zu machen, was die Folgen davon sind, welche Anstrengungen, Verzichte und Veränderungen wir vorzunehmen haben, um unser Ziel zu erreichen. Es geht darum die Prioritäten festzulegen und Klarheit darüber zu erhalten, was man investieren und allenfalls auch opfern muss, um sein Ziel zu erreichen!

Vereinbare Ziele mit dir selbst!


Ein weiterer Punkt ist die klare Formulierung des Zieles. Die Formulierung «Ich will abnehmen» beispielsweise ist kein Ziel, sondern vielmehr ein Wunsch. Zu einem Ziel gehören, wie bereits angedeutet Handlungen. «Ich will, bis zum Datum XY, ein grossartiges Gewicht von XY Kilo erreichen, indem ich mein heutiges Gewicht von XY Kilo, durch wöchentlich 3 Jogging-Einheiten von 5km und einer Ernährung von maximal XY Kalorien pro Tag reduzieren», klingt schon eher nach einem klaren Ziel. Je konkreter und detaillierter die Formulierung ist, umso verbindlicher die Zielsetzung. Es ermöglicht einem zudem, die Fortschritte zu messen und entsprechend Anpassungen vorzunehmen, falls dies notwendig sein sollte.

Formuliere deine Ziele klar und möglichst detailliert!


Ein Dritter Punkt ist das eigentliche Motiv für die Zielsetzung. Was wir erreichen wollen muss uns wirklich wichtig sein. So wichtig, dass wir andere, allenfalls konkurrierende Interessen zurückstellen. Hinter dem Motiv steckt unser «warum». Warum wollen wir diese Veränderung erreichen? Je besser wir dies ausformulieren und den gewünschten Endzustand umschreiben können, umso höher wird unser innerer Treiber, Ansporn und Wiederstand, gegen Hindernisse und Ausflüchte sein. Doch Vorsicht, Motive und Prioritäten können sich verändern, je länger der zeitliche Faktor umso höher die Wahrscheinlichkeit.

Wünsche sind schnell geäussert, ein wirkliches Ziel zu fassen, ist jedoch ein umfassender Prozess, der Klarheit voraussetzt und einige einschneidende Entscheidungen mit sich bringen kann. Führen wir diesen Prozess nicht, stehen unsere Ziele auf schwachen Beinen und sind anfällig für allerlei Ablenkungen und Ausflüchte.

Werde dir darüber klar, was dir wirklich wichtig ist!



Klarheit darüber zu erlangen, was du wirklich willst und warum, die richtigen Ziele für dich zu definieren und Aufschluss darüber zu erhalten welche Konsequenzen deine Ziele mit sich ziehen, dabei kann ich dir in meinem Coaching «Selbstführung, das Persönlichkeits-Coaching» zur Seite stehen.


Schlage deinen Weg zu mehr Zufriedenheit, Erfüllung und Zielerreichung heute ein, indem du meine Homepage www.mischahollenstein.com besuchst und ein kostenloses Vorgespräch per Telefon oder Zoom vereinbarst.

25 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page